Der Nutzen des Bodenpraktikers

Die Teilnehmer…

> beobachten,  beurteilen  und interpretieren unterschiedliche Böden

> erwerben  aktuelles und praxisanwendbares Fachwissen zum Boden, zu Bodenbildungsprozessen, Kreislaufwirtschaft, Bodenleben  und Fruchtfolgen

> erkennen  Zusammenhänge zwischen Boden und Pflanze

> erstellen  und bewerten  Bodenprofile

> lernen einfache und praxisnahe Werkzeuge und Methoden kennen, mit denen sie selbst ihre Böden analysieren und bewerten  können

> lernen und erarbeiten darauf aufbauend praktische Strategien zur Verbesserung  der Bodenfruchtbarkeit

> erarbeiten im Rahmen einer Projektarbeit ein ihnen wichtiges Thema  im Bereich Bodenverbesserung auf dem eigenen Betrieb

> präsentieren ihre Projektarbeit am Ende der Weiterbildung

> erhalten  bei erfolgreichem  Abschluss ein Abschlusszertifikat

> erkennen, wie wichtig der Boden für den langfristigen Erfolg der Landwirtschaft ist

> wirken als Multiplikatoren, indem sie ihr Wissen und ihre Erfahrung an ihre Berufskollegen weitergeben können

 

Mit dieser Weiterbildung wird der schonende, bewusste und nachhaltige Umgang mit dem Boden wieder ins Zentrum der Landwirtschaft gerückt.